Privater Lebenslauf

Geboren wurde ich am 1. Februar 1952 in Schwäbisch Gmünd. Meine Eltern, Elisabeth und Norbert Barthle, hatten noch zwei weitere Söhne und eine Tochter. Mein Vater war Goldschmied, meine Mutter Poliseuse. Ich bin römisch-katholisch, mit meiner Frau Susanne habe ich zwei Söhne, Julian (20) und Jonas (16).

Nach der Grundschule besuchte ich das Gmünder Parler-Gymnasium, 1972 machte ich das allgemeinbildende Abitur. Meinen Wehrdienst leistete ich bei den Gebirgsjägern in Mittenwald. Anschließend studierte ich Germanistik, Sportwissenschaft und Philosophie in Tübingen und schloß mein Studium 1979 mit dem 1.Staatsexamen ab. Es folgte der Referendardienst in Esslingen, 1981 das 2. Staatsexamen.

 
 
Meine Familie

 

 

 

Von 1981 bis 1990 unterrichtete ich am Parler-Gymnasium Deutsch und Sport. 1990 ging ich als Referent für Öffentlichkeitsarbeit in das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg, ab 1992 war ich der dortige Pressesprecher und Leiter des Referats Öffentlichkeitsarbeit, zuletzt als Ministerialrat.


Ehrenamtlich engagiere ich mich seit vielen Jahren vor allem im Skisport und wurde 1989 in die Führung des Deutschen Skiverbandes (DSV) gewählt. Zuvor war ich 7 Jahre Vizepräsident des Schwäbischen Skiverbandes. Seit November 2003 bin ich Präsident im Deutschen Verband für das Skilehrwesen und Mitautor der bekannten Skilehrpläne. Seit April 2005 stehe ich auch dem Internationalen Verband der Schneesportinstruktoren (IVSI) vor.

 

kkk

 

Politischer Lebenslauf

 

Politisch bin ich ein "Spätstarter". Obwohl ich mich stets für Politik interessiert habe, bin ich erst 1990 in die CDU eingetreten. Als mein Vorgänger im Wahlkreis, Dr. Dieter Schulte, nach 29 Jahren nicht mehr für den Bundestag kandidierte, entschloss ich mich nach kurzem Bedenken, meinen Hut in den Ring zu werfen.

Seit der Bundestagswahl 1998 sitze ich als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Backnang/Schwäbisch Gmünd im Deutschen Bundestag.

Zwischen 2002 und 2015 war ich 12 Jahre lang ordentliches Mitglied im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages und Mitglied im Unterausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union. 


In der 18. Legislaturperiode, genauer seit dem 11.02.2015, bin ich Parlamentarischer Staatssekretär beim 
Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur

jj

 

 

  

Dem Fraktionsvorstand gehöre ich seit Beginn der 15. Legislaturperiode an. Es ist interessant, schon am Montagnachmittag mit der Fraktionsspitze den Kurs der kommenden Woche zu diskutieren und festzulegen.

gg

 

j

In der CDU-Landesgruppe Baden-Württemberg im Deutschen Bundestag bin ich stellv. Landesgruppenvorsitzender.

Viele beklagen derzeit die Politiker- und Parteienverdrossenheit, doch dagegen gibt es einfaches Mittel: eintreten und mitmachen! Wer nur meckert, wird nichts bewegen.

hh

 PS. Eine kleine Ergänzung für einen neugierigen Journalisten aus meinem Wahlkreis: Nein, ich wollte nie Zirkusdirektor werden! :-)

 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
   
Suche
     
Presseschau
0.32 sec. | 17057 Views